Bettina Enzenhofer zu „Geschlecht: Wider die Natürlichkeit“

Bettina Enzenhofer urteilt in ihrer Rezension „Emanzipatorische Biologiekritik“ im feministischen Monatsmagazin “an.schläge”: „Wer bislang noch nichts von Heinz-Jürgen Voß gelesen hat, sollte dies nun unbedingt nachholen – uneingeschränkt empfohlen sei sein neuestes Buch “Geschlecht. Wider die Natürlichkeit”. Waren schon seine Dissertation („Making Sex Revisited“, siehe an.schläge 06/2010) und etliche seiner Artikel (z.B. über die Komplexität von Geschlecht, über Intersexualität etc.) wegweisend, so destilliert Voß seine Erkenntnisse nun nochmals: Noch verständlicher geschrieben, noch mehr Einbettung in gesellschaftskritische Ansätze (z.B. von Karl Marx, Simone de Beauvoir) und durch einige “Exkurse” noch nachvollziehbarer. Das Buch wurde unlängst sogar vom Bildungsserver Hessen als Unterrichtsmaterial für die Sekundarstufe II empfohlen.“ (an.schläge – das feministische Monatsmagazin, Juli/August 2011, S.38, www.anschlaege.at)

Hier findet sich die komplette Rezension als pdf-Datei (Herzlichen Dank für das Einverständnis an Autor_in und Redaktion!)

Eine Übersicht über die bereits erschienenen Rezensionen findet sich hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.