Springe zum Inhalt

‘weiße’ Selbstverständlichkeiten auf rassistische, antisemitische und zweigeschlechtlich-sexistische Prägung prüfen. Schlusspunkt ‘Beschneidungsdebatte’

Ich bin mittlerweile sehr zuversichtlich, dass so einfache Diskussionen, wie sie noch im Jahr 2012 in linken mehrheitsdeutschen Zusammenhängen geführt wurden, heute nicht mehr so gehen. Mittlerweile kommen auch dort - zaghaft - intersektionale Debatten an und werden auf deren Basis auch eigene Selbstverständlichkeiten auf rassistische, antisemitische und zweigeschlechtlich-sexistische Prägung geprüft.

Gleichzeitig wird es in Diskussionen für die_den eine_n oder andere_n ab und an notwendig sein, fundiert gegen die deutsche - rassistisch und antisemitisch geführte - 'Beschneidungsdebatte' zu diskutieren. Zu diesem Zweck stehen hier nun die folgenden beiden Beiträge online:

Zülfukar Çetin & Salih Alexander Wolter:
Fortsetzung einer »Zivilisierungsmission«: Zur deutschen Beschneidungsdebatte

Heinz-Jürgen Voß
Zirkumzision - die deutsche Debatte und die medizinische Basis

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies, sowie den Datenschutzrichtlinien zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen